Ehepaarfrühstück 28. Oktober 2017 Szenen einer Ehe mit Markus und Vroni Hottiger

2017-10-28 10.48.53 —  Volles Haus<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-uzwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>549</div><div class='bid' style='display:none;'>7978</div><div class='usr' style='display:none;'>45</div>

Volles Haus – so heisst es normalerweise eher in einem Theater. Doch auch das Ehepaarfrühstück war an diesem Samstagmorgen mit gut 90 Personen voll ausgebucht. In der Küche herrschte Hochbetrieb und das Vorbereitungsteam hatte alle Hände voll zu tun, um das feine Zmorgebuffet zu richten . Caroline und Christoph Baumann hiessen die vielen Paare herzlich willkommen, besonders auch die Erstbesucherpaare.
Monika Markwalder,
Der feine und reichhaltige Brunch wurde von allen sehr genossen und an den Kaffeemaschinen war grosser Andrang. Doch auch beim Warten ergeben sich Gespräche und man lernt die eine oder andere Person kennen.
Als Referentepaar waren Vroni und Markus Hottiger angesagt. Mit dem „Ich oder Du“ Spiel, von Caroline und Christoph Baumann moderiert, lernten die BesucherInnen die beiden bereits etwas näher kennen. Später stellte dann Vroni ihren Markus vor und umgekehrt. Beide waren ursprünglich PrimarlehrerIn und gründeten 1979 die bekannten Adoniachöre. Sie haben vier erwachsene Söhne und auch bereits Enkelkinder und sind vielseitig engagiert.
Es war ein abwechslungsreicher Morgen ohne typisches Referat – die Beiden spielten nämlich einige gelungene und typische Szenen einer Ehe. Die Szenen handelten von den verschiedenen Charakteren und Eigenheiten, die sowohl Bereicherung als auch Konfliktpotential beeinhalten. Es ging auch um das berühmte „Frag Mami“ bzw. „Frag Papi“, wenn eine Entscheidung bei einem Kind gefordert ist. Auch ein Fussballmatch war Thema – sie will etwas wissen und er hört nicht zu. Der Besuch des Mannes im Baumarkt und die obligaten Fragen der Frau nach seinem Einkauf sorgten für einige Lacher. Wann ist es Zeit, das Handy beiseite zu lassen und Platz für Herzensangelegenheiten zu geben ? Dies war die Handyszene, wohl eine bekannte Angelegenheit für viele Ehepaare. Schlussendlich ging es noch um Ferienpläne, diese Szene spielte ganz spontan und hervorragend ein Paar aus dem Publikum – der Mann wollte unbedingt nach Rimini, die Frau bevorzugte die Berge. Gibt es anstelle eines Kompromisses noch eine 3. Alternative, die für beide ein Gewinn ist ? Vielleicht eine neue und verrückte Idee ?
Während des Auftritts wurde auch das Buch „ABC der Ehe“ von Vroni Hottiger mit einigen Ausschnitten vorgestellt. Mit dem Lied „Auf die Männer“ von Martin Pepper und der Verabschiedung des Referentenpaars mit einer Flasche Wein wurde der Morgen abgeschlossen.

Das nächste Ehepaarfrühstück findet am 24. März 2018 mit Christa und Dr. Wilf Gasser statt. Das Thema heisst: Wachsende Intimität. Schon jetzt ein herzliches Willkommen zu diesem Anlass.

Monika Markwalder
Ehepaarfrühstück 28. Oktober Ehepaar Hottiger
37 Bilder
37 Bilder
Bereitgestellt: 28.10.2017     Besuche: 46 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch