Seniorennachmittag und Männerapéro

01_Ruhrgebiet (Foto: Sekretariat )
Da fährt doch keiner hin – eine Reise ins Ruhrgebiet
Seniorennachmittag im evang. Kirchgemeindehaus Niederuzwil

Dreckig – Dunkel – Russig – Laut – Voll
so wurde das grösste Industriegebiet in Nordrhein-Westfalen lange Zeit beschrieben.
Kohlenpott eben oder feiner ausgedrückt das Ruhrgebiet, da wo Kohle abgebaut, Stahl gekocht und Bier gebraut wurde, das konnte doch kein Ort sein, wo Menschen leben wollten, Kinder grossziehen, ein Haus bauen, alt werden. Aber seit dem 19. Jahrhundert gab es hier Arbeit und damit Lohn und Brot, hier gab es eine Zukunft für die, die sonst keine Zukunft mehr hatten, hier versuchten Menschen, die ihre Heimat verloren hatten, wieder Fuss zu fassen. So war es, und ich möchte gerne berichten und erzählen, wie es so war, aber auch, wie es nicht mehr ist. Das Ruhrgebiet hat sich in den letzten Jahrzehnten so grundlegend verändert. Man musste sich immer wieder neu erfinden, wie es oft so gedankenlos gesagt wird. Wie es heute ist, wird sie erstaunen und hoffentlich verwundern.
Blühend – Sonnig – Laut, aber auch still – lebendig – engagiert
Gerne würde ich Sie zu diesem Nachmittag begrüssen, um mich mit ihnen auf die Reise zu machen.
Pfarrerin Angelica Grewe

Dies ist ein 2G-Zertfikats-Anlass: Zutritt nur mit gültigem QR-Code für Geimpfte & Genesene. Interessierte Personen, Seniorinnen, Senioren und die Herren der Gruppierung Männerapéro sind zu diesem Anlass im Kirchgemeindehaus herzlich willkommen.
Kontakt: Pfrn. Angelica Grewe
Besuche: 41 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch