Von Umbrüchen und Aufbrüchen -Veränderungsprozesse und deren Chancen!

Portrait U.+S. Stoll<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-uzwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>56</div><div class='bid' style='display:none;'>8890</div><div class='usr' style='display:none;'>32</div>

Ehepaarfrühstück vom Samstag, den 3. November 2018, 9 Uhr mit Susanne und Urs Stoll.
Christoph Baumann,
Umbrüche gehören zum Leben und zu einer Beziehung. Kleinere Veränderungen wie z.B. der Schulwechsel von Kindern können wir oft einfach in den Alltag integrieren. Grössere Veränderungen, verursacht z.B. durch Krankheit oder andere Schicksalsschläge, können uns jedoch schlagartig existentiell herausfordern.
Was ist in solchen Situationen hilfreich und wie können wir uns in einfacheren Tagen einen Boden schaffen für herausfordernde Situationen? Und welche Chancen ergeben sich, wenn tatsächlich grosse Umbrüche da sind?

Portrait
Susanne und Urs Stoll sind beide 57-jährig und seit 33 Jahren verheiratet. Sie sind Eltern von 4 erwachsenen Kindern und Grosseltern.
Susanne Stoll arbeitet als Sozialdiakonin in der ref. Kirchgemeinde Winterthur Seen. Sie hat sich nach einer pädagogischen Ausbildung und einer langen Familienzeit entschieden nochmals eine Ausbildung zu machen und wieder ins Erwerbsleben einzusteigen.

Urs Stoll arbeitet als Immobilienökonom und Berater in grossen Immobilienprojekten.
Brüche und Aufbrüche haben sie beide in schwierigen Lebenssituationen, in schwerer Erkrankung und in herausfordernden Familiensituationen erlebt.

In Vorfreude auf diesen Morgen mit herzlichen Grüssen,
im Namen des Vorbereitungsteams,
Caroline & Christoph Baumann
Bereitgestellt: 27.09.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch