Ehepaarfrühstück 14. November mit Claudia und Ruedi Kündig

Voller Saal<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-uzwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>488</div><div class='bid' style='display:none;'>6176</div><div class='usr' style='display:none;'>45</div>

Voller Saal

Allmählich füllte sich der Saal des Kirchgemeindehauses mit viel Leben. Fast 80 Personen warteten gespannt auf das Programm des Ehepaarfrühstücks an diesem Samstagmorgen. Es ist eine grosse Freude, dass auch immer wieder einige neue Paare begrüsst werden können. Wie immer bereitete das Team um Caroline und Christoph Baumann ein feines Frühstücksbuffet zu. Die wunderschöne herbstliche Dekoration trug zur entspannten Atmosphäre bei.
Monika Markwalder,
Nach dem Harmoniequiz von Caroline und Christoph Baumann mit dem Referentenpaar stellten sich Claudia und Ruedi Kündig gleich selber vor. Das Thema „Wenn die Kraft nicht mehr reicht“ hat den Ursprung in der Familiengeschichte von Ruedi Kündig. Er stellte sich die Frage: Wie führe ich mein Leben, dass Burnout nicht „passiert“?
Mit Spannung warteten die anwesenden Ehepaare auf die Kombination des Referats mit dem Sandpainting von Claudia Kündig. Es war schlichtweg ein grosses Erlebnis, das mit den Fotos nur annähernd einen Ausdruck findet. In grosser Konzentration und Geschwindigkeit wurde die Geschichte von Elia, der ebenfalls ein Burnout erlebte, von Claudia Kündig in den Sand gezeichnet. Mit einer Kamera via Beamer wurde das Sandpainting auf die Grossleinwand übertragen. Ruedi Kündig machte den Bibeltext durch viel Spannung in der Stimme lebendig. Die unterlegten Farben der Sandbilder und passende Musik trugen zum Erlebnis bei.
Aus der Bibel können wir lernen und die Bibel sei zeitlos richtig, so Ruedi Kündig. Das Beispiel von Elia zeigt, dass er ein schwacher Mensch war – so wie wir. Doch Gott war in der schwierigsten Zeit bei ihm und zeigte sich ihm. Er rief Elia aus der Höhle und seinem Rückzug zurück ins Leben. Ruedi Kündig zeigte auch sieben Gründe auf, warum es zu einem Burnout kommen kann sowie welche Faktoren wichtig sind, daraus wieder herauszukommen.
Freunde und auch der Ehepartner können uns enttäuschen – doch auf Gott können wir uns immer verlassen. Das letzte Sandbild mit den Worten von Jesus aus dem letzten Kapitel des Matthäus Evangeliums „Ich bin bei euch, bis ans Ende der Welt“ blieb noch lange auf der Leinwand stehen.

Das nächste Ehepaarfrühstück findet am Samstag 19. März mit Deborah und Adrian Nagel statt.

Ehepaarfrühstück 14. November Kündig
52 Bilder
52 Bilder
Bereitgestellt: 16.11.2015     
aktualisiert mit kirchenweb.ch